Kfz - Versicherungsvergleich

Nutzen Sie unseren Kfz-Versicherungsvergleich, um den optimalen Schutz für Ihr Auto zu finden. Hier können Sie aus über 300 Tarifen individuell vergleichen. Durch den Versicherungswechsel können Sie bis zu 850 Euro sparen.
 
 
 
 
parallax background
"Sparen Sie bis zu 850 €"
 
00

days


00

hours


00

minutes


00

seconds


parallax background
 
"Sparen Sie bis zu 850 €"
00

days


00

hours


00

minutes


00

seconds


 

FAQ Kfz-Versicherung

Benötige ich eine Haftpflichtversicherung für mein Auto?
Ja, denn gemäß dem Pflichtversicherungsgesetz (§1) muss der Halter eines Kraftfahrzeugs bzw. eines Kfz-Anhängers mit regelmäßigem Standort in Deutschland eine Kfz-Haftpflichtversicherung mit den vorgeschriebenen Mindestversicherungssummen vorweisen:

Personenschäden:
7.5 € Millionen

Sachschäden:
1.12 € Millionen

Vermögensschäden:
50.000 €
Was ist eine eVB?
Mit der Erteilung der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) bestätigt der Kraftfahrthaftplicht-Versicherer der Straßenverkehrsbehörde (Zulassungsstelle) die vorläufige Deckung für das zuzulassende Fahrzeug im Rahmen der gesetzlichen Mindestversicherungssummen.

Die Straßenverkehrsbehörden haben bundesweit Zugriff auf diese Datenbank und rufen im Rahmen des Zulassungsverfahrens die dort hinterlegte Versicherungsbestätigung ab.
Unterschied Teil-/ und Vollkasko
Die Kaskoversicherung ersetzt Schäden, wenn das Fahrzeug oder Teile davon durch ein versichertes Ereignis
beschädigt
zerstört oder
entwendet
werden.

Hierbei haben Sie die Wahl zwischen der Teil-/ und der Vollkaskoversicherung.

Versicherte Gefahren in der Teilkaskoversicherung:
Brand, Explosion, Entwendung, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Lawinen, Muren, Erdrutsch, Erdfall, Zusammenstoß mit Tieren, Tierbiss, Glasbruch, Kurzschluss

Versicherte Gefahren in der Vollkaskoversicherung:
Die Vollkaskoversicherung beinhaltet alle Leistungen der Teilkaskoversicherung.
Darüber hinaus umfasst Sie Schäden am Fahrzeug
durch einen Unfall und
durch mut-/ oder böswillige Beschädigung Dritter.
Selbstbeteiligung sinnvoll?
Die Möglichkeit einer Selbstbeteiligung (SB) besteht nur bei Kaskoversicherungen und damit bei Schäden am eigenen Fahrzeug.

Haftpflichtschäden übernimmt die Versicherungsgesellschaft immer vollständig.Ob eine Versicherung eine SB beinhaltet und wenn ja, wie hoch diese ausfällt, ist in der Regel selbst frei wählbar. Bei den meisten Versicherern liegt sie zwischen 0 und 1.000 Euro.

Je höher die SB ist, die im Schadensfall gezahlt wird, desto günstiger wird die Versicherungsprämie.

Da die Vollkaskoversicherung eine Teilkasko beinhaltet, muss für beide Versicherungen eine bestimmte Höhe der SB festgelegt werden. Dabei ist die SB der Teilkasko immer niedriger oder höchstens gleich hoch wie die der Vollkasko.
Was ist eine SF - Klasse?
Die SF-Klasse zeigt die Jahre an, die der Versicherte schadenfrei Auto gefahren ist. Sie gibt es in der KFZ-Haftpflicht, wie auch in der KFZ-Vollkasko.

Bei Fahranfängern, die gerade erst ihren Führerschein bekommen haben, sind das 0 schadenfreie Kfz-Versicherungsjahre. Entsprechend erfolgt die Ersteinstufung bei Fahranfängern durch die Kfz-Versicherung in der Regel in die SF-Klasse 0.

Die SF-Klasse hat direkten Einfluss auf die Höhe des Kfz-Versicherungsbeitrags. Die meisten Versicherungsgesellschaften rechnen bei der Ersteinstufung hohe Risikoaufschläge auf den sogenannten Grundbeitrag dazu. Fahranfänger in der SF-Klasse 0 zahlen statt 100 Prozent Grundbeitrag bis zu 240 Prozent.

Versicherte, die ihren Pkw-Führerschein bereits mindestens drei Jahre besitzen, bekommen von den Versicherungen eine bessere und damit kostengünstigere Ersteinstufung. Je nach Kfz-Versicherer werden diese Kunden in die SF-Klasse ½ bis SF-Klasse 3 eingestuft. Sie bezahlen somit im Schnitt einen Beitragssatz zwischen 140 und 70 Prozent des Grundbeitrags.
Was ist eine Mallorca - Police?
Die sogenannte Mallorca-Police bietet bei Fahrten mit einem Mietwagen im Ausland einen umfassenden Kfz-Versicherungsschutz bis zu den in Deutschland üblichen Deckungssummen.
Allerdings gelten mittlerweile in einigen Ländern - beispielsweise in Belgien, Dänemark, Luxemburg, Schweden, Spanien, Zypern und Norwegen - vor allem bei Personenschäden höhere Mindestdeckungssummen als hierzulande.
Was ist ein Schutzbrief?
Der Kfz-Schutzbrief ist ein zusätzliches Versicherungsprodukt, das für den Besitzer vor allem bei einer Panne, einem Unfall oder bei Fahrzeugdiebstahl von Nutzen ist.

Neben den Autoclubs bieten inzwischen fast alle der in Deutschland tätigen Kfz-Versicherungen gegen einen kleinen Aufpreis einen Autoschutzbrief für Deutschland an. Wenn der Kfz-Schutzbrief Bestandteil Ihrer Versicherungs-Police für Ihr Auto ist, sparen Sie sich den Mitgliedsbeitrag für einen Autoclub.

Ein zusätzlicher Versicherungsschutz fürs Ausland kostet noch einmal extra.
 
parallax background
Sie haben individuelle Fragen?
"Wir sind gerne für Sie da"
Zum Kontaktformular
Lade...